Leitung des Treffens durch ein Mitglied des Moderationsteams.

Blitzlicht zu Beginn und die Rückmeldung (Feedback) am Ende des Treffens.

Nach dem Blitzlicht erfolgt die Aussprache der Mitglieder.


Mit Notebook und Beamer werden von der Gruppe gewünschte Themen mit PowerPoint- Präsentationen besprochen sowie über Veranstaltungen, Aufsätze, Bücher und Zeitschriften rund um bipolare Störungen informiert. 

Stichworte zum „Blitzlicht“ für neue Mitglieder (Beispiel):

  • Vorname und Alter
  • familiäre und berufliche Situation
  • Hobbys und Interessen
  • Wünsche und Erwartungen (an die Gruppe)
  • aktuelle Probleme und Symptome
  • letzter (teil-)stationärer Aufenthalt
  • Auslöser bzw. Beginn der letzten Episode
  • Beeinträchtigungen durch die Erkrankung
  • Ambulante Therapie beim Facharzt (mit oder ohne Medikamente) und/oder Psychotherapie

Gruppenregeln

  • Schweigepflicht über persönliche Beiträge der Gruppenteilnehmer
  • Gegenseitiges Ausredenlassen und Zuhören
  • Freiwillige Beteiligung
  • Passives Zuhören erlaubt, d. h. kein Zwang über sich sprechen zu müssen
  • Verlassen des Raumes bei Überforderung oder nach Abstimmung der Gruppe
  • Lachen ist erlaubt

Themenvorschläge der Mitglieder

  • Frühwarnzeichen und Krisenplan

  • Patientenverfügung, Vollmacht, Betreuung etc.

  • Umgang mit der Erkrankung durch Angehörige

  • Medikamente, speziell Lamotrigin (Elmendos)

  • Kinder psychisch kranker Eltern