"Rapid Cycling" (vier oder mehr Episoden/Jahr):

  • Medikament der ersten Wahl: Valproat

  • Alternative bei Unwirksamkeit/Unverträglichkeit/Kontraindikationen: Carbamazepin

  • Kombinationen (Lithium + Antikonvulsivum)

 

Pharmakotherapie: Stimmungsstabilisierer - relative Kontraindikationen

 

Lithium

        • Schwere Herzerkrankungen, Morbus Addison, Niereninsuffizienz, Störungen des Natriumhaushaltes, Notwendigkeit einer natriumarmen Diät

        • Schwangerschaft, besonders 1. Trimenon
          aber: Risikoabwägung (teratogenes Risiko versus Risiko der Wiedererkrankung)
          wenn Lithiumbehandlung während der Schwangerschaft:

        • Reduktion der Dosis oder Absetzen kurz vor Geburtstermin, Wiederansetzen unmittelbar nach der Geburt

Valproat

        • Akute und chronische Lebererkrankung oder entsprechende Familienanamnese

        • Pankreasfunktionsstörungen

        • Erstes Trimenon der Schwangerschaft

Carbamazepin

        • AV-Block, Kombination mit MAO-Inhibitoren

        • Pankreasfunktionsstörungen

        • erstes Trimenon der Schwangerschaft

Pharmakotherapie: Stimmungsstabilisierer - Nebenwirkungen Lithium

 

Polydpsie, Polyurie, Gewichtszunahme, kognitive und mnestische Probleme, Tremor, gastrointestinale Störungen, Akne, Ödeme, Schilddrüsenunterfunktion, Struma, Psoriasis, unspezifi-sche interstitielle Nephritis nach langjähriger Lithiumeinnahme. Selten: nephrotisches Syndrom.

 

Valproat, Carbamazepin

        • Gastrointestinale Störungen, Sedierung, Tremor

        • Thrombozytopenie, Leukozytopenie (reversibel)

        • Benigne Transaminase-Erhöhung

        • Exantheme (Carbamazepin)

Idiosynkratisch (sehr selten):

        • Agranulozytose, aplastische Anämie, Pankreatitis, Leberversagen

        • Exfoliative Dermatitis (Carbamazepin)

Pharmakotherapie: Stimmungsstabilisierer/Applikation und Dosierung

 

Allgemein: wenn möglich einschleichende Dosierung zur Minimierung initialer Nebenwirkungen

 

Lithium:

 

                                    Steady-state: 5 Tage nach Dosisveränderung
                                    Therapeutische Plasmaspiegel: 0,6-1,0 mM

 

Valproat

        • Therapeutischer Plasmaspiegel: 45-125 µg/ml

        • "Oral loading" bei akuter Manie: 20 mg/kg/Tag

        • Sonst: initial 2x300 mg, Steigerung um 300-600 mg/Tag

Carbamazepin

        • Therapeutischer Plasmaspiegel: 6-12 µg/ml

        • Dosierung: initial 200-600 mg, Steigerung um 200-300 mg/Tag

Pharmakotherapie: Stimmungsstabilisierer - Therapiekontrolle

Lithium:

        • Lithiumspiegel in der Aufdosierungsphase und den ersten 4 Wochen wöchentlich, 5 Tage nach der Dosiserhöhung (bei schneller Aufsättigung und an der oberen Grenze des therapeutischen Bereiches (>= 1,0 mM) häufiger), ein halbes Jahr monatlich, später alle 3 Monate

        • Zusätzlich zum Routineprogramm Kreatinin-Clearance, Körpergewicht, Halsumfang, Urinstatus, EKG

Valproat, Carbamazepin

        • Blutbild, Leberwerte, Gerinnungsparameter zu Therapiebeginn und später alle 2-3 Wochen für 2 Monate, später in monatlichen, evtl. dreimonatlichen (Carbamazepin) bzw. sechsmonatlichen (Valproat) Abständen  Aufklärung des Patienten über Symptome hepatischer oder hämatologischer Dysfunktionen

 

Anmerkung

Nähere Erläuterungen zu vorstehend genannten Medikamenten finden sie unter dem

Menü Medikamente.